Facebook, YouTube und Co. – welche Rechte haben Sie an meinen Inhalten?

Es macht einfach Spaß, Dinge mit anderen zu teilen und ihnen zu zeigen, was man gerade so erlebt. Immer wieder hört man aber auch von Fällen, wo das Party- oder Urlaubsfoto, das eigentlich nur für Freunde bestimmt war, plötzlich riesengroß an der Bushaltestelle hängt oder als Werbebanner im Internet herumgeistert. Du bist zum Werbeträger von Facebook, YouTube und Co. geworden. Aber dürfen die das überhaupt? Hier ein genauer Check der Nutzungsbedingungen, die du akzeptierst, wenn du die Apps nützt:

whatsapp-logoWhatsApp

However, by submitting the Status Submissions to WhatsApp, you hereby grant WhatsApp a worldwide, non-exclusive, royalty-free, sublicenseable and transferable license to use, reproduce, distribute, prepare derivative works of, display, and perform the Status Submissions in connection with the WhatsApp Service and WhatsApp’s (and its successor’s) business, including without limitation for promoting and redistributing part or all of the WhatsApp Service (and derivative works thereof) in any media formats and through any media channels. You also hereby grant each subscriber to your status on the WhatsApp Service a non-exclusive license to access your Status Submissions through the Service. The foregoing license granted by you terminates once you remove or delete a Status Submission from the WhatsApp Service. (WhatsApp: Nutzungsbedingungen)

Das bedeutet, dass sich WhatsApp in Punkt 5 B seiner Nutzungsbedingung ein weltweites Nutzungs- und Verwertungsrechte an deinen Statusmeldungen sichert. Diese dürfen sie ohne Einschränkung für Werbung in allen Medien verwenden. Dieses Recht erlischt erst wieder, wenn du deine Statusmeldung löscht.

youtube-icon-full_colorYouTube

10.1 Indem Sie Nutzerübermittlungen bei YouTube hochladen oder posten, räumen Sie

  1. YouTube eine weltweite, nicht-exklusive und gebührenfreie Lizenz ein (mit dem Recht der Unterlizenzierung) bezüglich der Nutzung, der Reproduktion, dem Vertrieb, der Herstellung derivativer Werke, der Ausstellung und der Aufführung der Nutzerübermittlung im Zusammenhang mit dem Zur-Verfügung-Stellen der Dienste und anderweitig im Zusammenhang mit dem Zur-Verfügung-Stellen der Webseite und YouTubes Geschäften, einschließlich, aber ohne Beschränkung auf Werbung für und den Weitervertrieb der ganzen oder von Teilen der Webseite (und auf ihr basierender derivativer Werke) in gleich welchem Medienformat und gleich über welche Verbreitungswege;

10.2 Die vorstehend von Ihnen eingeräumten Lizenzen an Nutzervideos erlöschen, sobald Sie Ihre Nutzervideos von der Webseite entfernen. Die vorstehend von Ihnen eingeräumten Lizenzen an Nutzerkommentaren sind unbefristet und unwiderruflich, lassen aber Ihre oben unter Ziffer 8.2 bezeichneten Eigentumsrechte im Übrigen unberührt. (YouTube: Nutzungsbedingungen)

Das bedeutet, dass YouTube deine hochgeladenen Videos oder Kommentare (oder Teile davon) für Werbung verwenden oder auch verkaufen darf, ohne dich bezahlen zu müssen. Diese Rechte erlöschen aber, sobald du das Video von der Seite entfernst. Die Nutzungsrechte an Kommentaren erlöschen allerdings niemals.

facebook-flat-vector-logo-400x400Facebook

Du gewährst uns eine nicht-exklusive, übertragbare, unterlizenzierbare, gebührenfreie, weltweite Lizenz für die Nutzung jedweder IP-Inhalte, die du auf bzw. im Zusammenhang mit Facebook postest (IP-Lizenz). Diese IP-Lizenz endet, wenn du deine IP-Inhalte oder dein Konto löschst; es sei denn, deine Inhalte wurden mit anderen geteilt und diese haben die Inhalte nicht gelöscht. (Facebook: Allgemeine Geschäftsbedingungen)

Das bedeutet, dass Facebook alle deine Inhalte so lange verwenden darf, bis du diese wieder löscht – und zwar ALLE deine Inhalte.

instagram_app_large_may2016_200Instagram

Stattdessen gewährst du Instagram hiermit eine nicht-exklusive, vollständig bezahlte und gebührenfreie, übertragbare, unterlizenzierbare, weltweite Lizenz für die Nutzung der Inhalte, die du auf dem oder durch den Dienst postest. (Instagram: Nutzungsbedingungen)

Das bedeutet, dass Instagram alle deine Inhalte (Fotos, Profilinfos …) verwenden darf.

snapchat-logo-2d9c3e7ada-seeklogo-comSnapchat

Für alle Services außer Live und Lokal Geschichten, sowie andere Crowdsourcing-Services gewährst du Snapchat eine weltweite, gebührenfreie, unterlizenzierbare und übertragbare Lizenz zum Hosten, Speichern, Verwenden, Anzeigen, Reproduzieren, Verändern, Anpassen, Bearbeiten, Veröffentlichen, und Verteilen dieser Inhalte. Diese Lizenz wird ausschließlich zu dem Zweck erteilt, die Services zu betreiben, weiterzuentwickeln, zur Verfügung zu stellen, zu bewerben und zu verbessern sowie neue Services zu untersuchen und zu entwickeln.

Da Live und Lokal Geschichten, sowie andere Crowdsourcing-Services grundsätzlich öffentlich und von allgemeinem Interesse sind, ist die Lizenz, die du uns in Bezug auf die an diese Services geschickten Inhalte erteilst, weiter gefasst. Zusätzlich zu den Rechten, die du uns in Verbindung mit anderen Services gewährst, gewährst du uns außerdem eine zeitlich unbegrenzte Lizenz aus den an Live und Lokal Geschichten oder sonstige Crowdsourcing-Services geschickten Inhalten abgeleitete Werke zu erstellen sowie und um derartige Inhalte zu bewerben, auszustellen, auszustrahlen, zu syndizieren, öffentlich vorzuführen und öffentlich darzustellen, und zwar in jeder Form und in beliebigen (vorhandenen oder zukünftig entwickelten) Medien und Vertriebskanälen. Im erforderlichen Ausmaß erteilst du Snapchat und unseren Geschäftspartnern zudem das uneingeschränkte, weltweit gültige und dauerhafte Recht sowie die uneingeschränkte, weltweit gültige und dauerhafte Lizenz, deinen Namen, dein Bild und deine Stimme in Lokal Geschichten oder sonstigen Crowdsourcing-Inhalten zu verwenden, soweit du in diesen Inhalten erscheinst oder diese erstellst, hochlädst, postest oder sendest. Dies bedeutet u. a., dass du keinen Anspruch auf Vergütungen von Snapchat oder unseren Geschäftspartnern hast, wenn dein Name, dein Bild oder deine Stimme im Rahmen von Live und Lokal Geschichten oder sonstigen Crowdsourcing-Services übertragen wird. (Snapchat: Nutzungsbedingungen)

Das bedeutet kurz und knackig, dass Snapchat deine Inhalte für z. B. Werbung (zeitlich) uneingeschränkt verwenden darf.

Solche Nutzungsbedingungen klingen immer ziemlich heftig formuliert, aber im Endeffekt gilt, was wir sowieso schon wissen: Vorher gut nachdenken was wir hochladen und posten, weil es sein kann, dass mehr Leute Zugang dazu haben als beabsichtigt. 😉

Advertisements